Du bekommst Unterstützung!

Münchner Frauenkliniken leisten medizinische
Erstversorgung und vertrauliche Spurensicherung nach
sexueller Gewalt.

Es ist eine Gruppe aus 11 erwachsenen Personen und vier Kindern unterschiedlichen Alters zu sehen. Von rechts nach links: Die ersten drei Figuren sind Frauen, die rechts aus dem Bild gehen wie auf einer Demo. Die erste Frau trägt eine Latzhose, ist weiß und trägt ein weißes Banner, das hinter ihr her weht mit dem pinken Schriftzug „Lieber gleichberechtigt als später“. Die zweite Frau ist Schwarz, trägt einen Minirock. Die dritte Frau trägt ein Kleid und ein Kopftuch. Neben dieser Gruppe steht eine ältere weiße Frau, vor Ihr ein Schwarzes Mädchen, das ein Kleid trägt. Daneben eine weiße schlanke Frau mit Hose, die ein Kind auf dem Arm hält. Daneben eine dicke PoC Frau, die ein T-Shirt mit Frauenzeichen trägt. Vor ihr sitzt eine dicke Frau im Minirock im Rollstuhl. Neben ihr steht ein junger PoC Mann mit Hut und Hosenträgern. Neben ihm stehen eine weiße Frau und eine Schwarze Frau mit langen Haaren, die sich im Arm halten. Vor ihnen steh ein weißer Junge, der ein Käppi trägt. Daneben steht eine elegant wirkende weiße Frau mit weißen Haaren, neben ihr steht ein geschlechtlich unbestimmter weißer Mensch mit Irokesenfrisur. Vor den beiden steht ein geschlechtlich unbestimmtes weißes Kind. Die Menschen in der Gruppe sind alle in unterschiedlichen Farben gekleidet.

Vergewaltigung ist ein medizinischer Notfall!

Münchner Frauenkliniken leisten medizinische Erstversorgung und vertrauliche Spurensicherung nach sexueller Gewalt.

Wenn du dir nicht sicher bist, ob du die Tat anzeigen möchtest, kannst du in die Notaufnahme einer Münchner Frauenklinik gehen. Dort kannst du die Spuren auch ohne Anzeige bei der Polizei vertraulich sichern lassen. Und du erhältst, wenn nötig, medizinische Erstversorgung. Mit der vertraulichen Spurensicherung gewinnst du Zeit für dich, eine Entscheidung für oder gegen eine Anzeige zu treffen.

Erste Hilfe und wichtigste Schritte

  • Hol dir Hilfe

  • Lass dich medizinisch versorgen

  • Sichere Beweise. Auch wenn es schwerfällt, vor der Untersuchung möglichst nicht duschen! Die meisten Spuren können innerhalb der ersten 72 Stunden gesichert werden. Bei Verdacht auf K.-o.-Tropfen muss alles sehr schnell gehen. Viele Substanzen können nach 6–12 Stunden nicht mehr nachgewiesen werden.

  • Du kannst dich von einer Vertrauensperson begleiten lassen.

  • Mach dir Notizen zum Ablauf der Tat

  • Wende dich an eine Beratungsstelle

 

Kontakt und Anlaufstellen

  • Beratungsstelle für Mädchen* und junge Frauen* – IMMA e.V.:
    imma.de | (089) 260 75 31
  • Weitere Anlaufstellen finden sich hier

Folgende Kliniken und Notaufnahmen beteiligen sich an dem Projekt:

Die Kliniken sind mit dem Notfall-Kit zur medizinischen Erstversorgung und vertraulichen Spurensicherung nach sexueller Gewalt ausgestattet. Auf Wunsch können bei der ärztlichen Untersuchung Spuren und Verletzungen dokumentiert und sichergestellt werden. Eine Srafanzeige ist für die vertrauliche Spurensicherung nicht notwendig. Es besteht ärztliche Schweigepflicht, ohne das ausdrückliche Einverständnis der betroffenen Person darf die Polizei nicht informiert werden. 

München Klinik Harlaching, Notfallzentrum
Sanatoriumsplatz 2, 81545 München
Notaufnahme für Erwachsene
Telefon (089) 6210-6666
Sagen Sie in der Notaufnahme den Satz: „Ich möchte bitte dringend eine Frauenärztin sprechen“.
Sie werden diskret von der Aufnahme zur Fachärztin geleitet.

Frauenklinik der LMU, Campus Innenstadt
Mo – Fr, 8.00 – 16.00 Uhr
Ziemssenstraße 1, 80336 München
Telefon (089) 4400-34611

Zentrale Notaufnahme am Campus Innenstadt
nach 16.00 Uhr, am Wochenende und an Feiertagen
Ziemssenstraße 5, 80336 München
Telefon (089) 4400 31100

Klinik und Poliklinik für Frauenheilkunde im Klinikum
rechts der Isar der Technischen Universität München
Ismaninger Str. 22, 81675 München
Anlaufstelle tagsüber (wochentags 8-20 Uhr): Ambulanz der Frauenklinik
im Untergeschoß Bau 504 – gelbe Zone, Telefonnummer (089) 4140 – 2446
Abends sowie an Wochenenden und Feiertagen: Notaufnahme des Klinikums rechts der Isar, Telefon (089) 4140 – 2090. Anfahrt über die Schranke in der Trogerstraße.

Frauenklinik der LMU, Campus Großhadern
Mo – Fr, 8.00 – 16.00
Marchioninistraße 15, 81377 München
Telefon (089) 4400 76800

Zentrale Notaufnahme am Campus Großhadern
nach 16.00 Uhr, am Wochenende und an Feiertagen
Marchioninistraße 15, 81377 München
Telefon (089) 4400 44800

Klinikum Dritter Orden, Notaufnahme Erwachsenenklinik
Menzinger Straße 44, 80638 München, Zufahrt über die Franz-Schrank-Straße.
Telefon (089) 1795-1450, telefonisch verbinden lassen mit Dienstarzt*ärztin Gynäkologie

 

Ausschließlich für die Spurensicherung:
Institut für Rechtsmedizin
Untersuchungsstelle für Opfer häuslicher Gewalt
Nussbaumstraße 26, 80336 München
Telefon (089) 2180 73011

Bayerische Kinderschutzambulanz
Nussbaumstraße 26, 80336 München
Telefon (089) 2180 73011

Weitergehende Informationen

  • Informationen und Materialien für ärztliche Praxen und Kliniken zur Versorgung
    nach körperlicher oder sexualisierter Gewalt gibt es hier
  • Medizinische Fachkräfte und Kliniken können sich beim Gesundheitsreferat beraten lassen:  fachstellen.gsr[at]muenchen.de | Telefon (089) 233 47927

Weitere Informationen und Hintergründe gibt’s im Podcast: